… wird’s was geben… „]

Die Advents- und Weihnachtszeit ist in vollem Gange. Überall glitzern die Lichter, alles wird dekoriert und die ersten Weihnachtsbäume aufgestellt.

Natürlich ist das auch die Zeit der Weihnachtsfeiern, sowohl privat als auch im Beruf. Manchmal vergisst man in dem ganzen Trubel rechtzeitig Geschenke zu kaufen, so geht es mir zumindest gerne mal. Weihnachten kommt immer so überraschend ;). Für Kurzentschlossene habe ich hier einen kleinen Spontan-Geschenketipp aus meiner Weihnachtsküche.

Backmischungen im Glas sind ja bereits einige Zeit bekannt. Natürlich geht sowas in ähnlicher Form auch für Backmuffel. In diesem Fall habe ich hier ein leckeres Rezept für gebrannte Mandeln eingestellt.

Ich habe dafür 500 ml Glasflaschen verwendet (ja, dieses Jahr war ich vorbereitet).

Aber nun zum Wesentlichen, dem Rezept:

Gebrannte Mandeln – mit Zimt –

ca. 80 bis 125 g Rohrzucker
(je nachdem wie süß man es mag – weisser Zucker geht auch)
1 TL Vanillezucker
1-2 TL Zimt
200 g, ungeschälte, Mandeln

Die Zutaten nach und nach in die Glasflasche füllen.

Und so gehts:

Den kompletten Inhalt des Glases mit 100 ml Wasser in einer Pfanne gut vermischen und kurz aufkochen. Bitte ständig umrühren, bis das Wasser verdampft und der Zucker karamellisiert ist. Der Zucker sollte die Mandeln dann, leicht glänzend, überzogen haben.

Dann nur noch alles auf ein Backblech geben, mit 1 oder 2 Gabeln die Mandeln von
einander trennen und auskühlen lassen.

 

„Mmmh.. ja, ein Etikett für die Flaschen wäre nicht verkehrt.. nur woher nehmen?!“

gebrannte Mandeln, DIY, Etikett, Frohe Weihnachten, Geschenk, Mitbringsel, Adventszeit

Um es alles noch etwas einfacher zu machen, kannst Du hier die Etiketten meiner Flaschen herunterladen. Einfach ausdrucken und aufkleben, die Etiketten haben eine tatsächliche Größe von jeweils 5 x 9 cm. Ich habe es zum Beispiel auf Kraftpapier gedruckt, weil ich bei den gebrannten Mandeln den „rustikalen Touch“ mag. Sei kreativ!

 

„Mist, wo bekomm ich denn jetzt eine hübsche Glasflasche her?“

Gute Frage, die zweite Möglichkeit, die Mandeln schön verpackt zu präsentieren wäre z.B. einfach eine Papiertüte zu basteln (vielleicht hast Du ja auch ein paar Butterbrottüten im Haus, die du noch schön verzieren möchtest?).

Praktischerweise bereitest Du dann aber selber die Mandeln zu, denn die Gefahr, dass Dir die ganze Zucker-Zimt-Mischung rausrieselt ist gegeben. Dann könntest Du, wenn Du magst auch einen Schuss Amaretto beigeben. Schmeckt auch sehr gut. Schöner Nebeneffekt ist, dass Deine Küche richtig weihnachtlich duftet. Fast wie auf dem Weihnachtsmarkt.

Egal für welche Variante Du Dich entscheidest, lasst es Euch schmecken und eine schöne Adventszeit. Teilen ist Liebe 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.